Herzlich Willkommen...



... im Bereich der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist Borgentreich.

Die Gemeinde stellt sich wie folgt vor:

Die Pfarrkirche und ihre Orgel

Die kath. Pfarrkirche St. Johannes Baptist Borgentreich wurde 1833 bis 1836 erbaut. Sie ist die erste neugotische Kirche Westfalens. Neben einem spätbarocken Hochaltar sowie einem Gemälde des Brakeler Malers Rudolphi (1633 – 1696) befindet sich dort die größte Barockorgel Westfalens. Diese historische Orgel ist aufgrund ihrer speziellen Bauweise die weltweit größte Springladenorgel und zählt somit zu den berühmtesten Denkmalorgeln Europas (www.barockorgel-borgentreich.de). Im gegenüberliegenden ehemaligen Rathaus der Stadt, einem klassizistischen Gebäude von 1850, wurde 1980 das erste Orgelmuseum Deutschlands eröffnet. Neben der Erklärung von Aufbau und Funktionsweise einer Orgel wartet das Museum mit vielen Exponaten auf, die zum Klingen gebracht werden möchten. (www.borgentreich.de) Kirche und Orgelmuseum locken jährlich ca. 3.500 Besucher nach Borgentreich.

Die Nachbildung der „Lourdes Grotte“

Im Jahr 1900 hatte Maria Fiorentini, Schwester des Borgentreicher Schulleiters Heinrich Fiorentini, eine Wallfahrt nach Frankreich unternommen. Tief beeindruckt begeisterte sie die Einwohner für eine Nachbildung der Erscheinungsgrotte. Gemeinsam mit dem Bildhauer Clemens Brilon und tatkräftiger Hilfe Borgentreicher Bürger wurde sie im Mai 1902 im ehemaligen städtischen Steinbruch eingeweiht.
40 Jahre später wurde die erste kirchliche Andacht an der Grotte gehalten. 1978 erhielten die „Verehrer der Gottesmutter von Lourdes in Borgentreich“ den besonderen Segen des Papstes. Mittlerweile steht das Ensemble unter Denkmalschutz. Besonders sonntags und im Marienmonat Mai besuchen viele Gläubige und christliche Gruppen aus der näheren und weiteren Umgebung die Grotte. Weitere Informationen hält das Pfarrbüro bereit. (www.borgentreich.de).

koeb

Die Katholische öffentliche Bücherei Borgentreich befindet sich im Seniorenzentrum Heidemühlenweg 6, 34434 Borgentreich.

Medienanzahl:ca. 6.000
 
Medienarten:Sachbücher, Romane und Erzählungen,
Bilderbücher, Kinder- und Jugendbücher,
Hörbücher, Zeitschriften, Spiele, CDs
und Computerspiele

koeb2

Als Kinder- und Jugendbücherei wurde 1989 im Borgentreicher Pfarrheim die Bücherei nach langer Schließungsphase neu eröffnet. Damals standen 750 Bücher in den Regalen. Die Nachfrage war so groß, dass der Medienbestand schnell ausgebaut und der Platz immer enger wurde. Als nach der Eröffnung des Seniorenzentrums dort Räume zur Verfügung gestellt wurden, erfolgte im Oktober 2001 der Umzug in neue, große und helle Räume.

Träger der Bücherei ist die katholische Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Borgentreich. Finanziell unterstützt wird sie durch das Erzbistum Paderborn.

Heute sind in der Bücherei fast 40 Erwachsene und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 66 Jahren ehrenamtlich tätig.

koeb3

Büchereileitung:Mechthild Kremper
Mühlenberg 3
34434 Borgentreich
Tel.: 05643/948389
 
Öffnungszeiten:Sonntag:11.00 - 12:00 Uhr
Montag:19:30 - 20:30 Uhr
Mittwoch:9:30 - 10:30 Uhr
Donnerstag:17:00 -18:00 Uhr

In dieser Pfarrgemeinde ist immer etwas los. Dafür sorgen die vielfältigen Gruppen und Vereine der Gemeinde, die sich nachfolgend kurz vorstellen:

Der Pfarrgemeinderat besteht aus 8 gewählten Gemeindemitgliedern, 1 berufenen Mitglied der Caritas und 1 Mitglied des Kirchenvorstandes. Er fördert mit verschiedenen Aktionen die Lebendigkeit der Gemeinde, dazu zählen alle 2 Jahre ein Pfarrfest zum Johannes-Patronatsfest Ende Juni, ein Dankeschön-abend für alle Ehrenamtlichen und wechselnde Aktionen (s. Aktuelles).

Der Kirchenvorstand besteht aus 8 gewählten Gemeindemitgliedern und Ihrem Vorsitzenden Pfarrer Werner Lütkefend.

Die Messdiener und Messdienerinnen kommen neben ihrem Altardienst zu bestimmten Aktionen zusammen wie z. B. Spielnachmittag, Sternsingeraktion, weihnachtlicher Nachmittag im Seniorenheim, Messdienerausflug. Sie werden von der Gemeindeassistentin Michaela Schelte (s. Kontakt) betreut.

Der Lektorenkreis besteht aus 15 Lektoren. Die jüngsten Mitglieder sind 13 Jahre alt, die Ältesten über 70 Jahre. Schüler und Studenten versehen hier ihren ehrenamtlichen Dienst ebenso wie Angestellte und Rentner.

Im Liturgiekreis sind Gemeindemitglieder, die Kreuzweg-, Mai- und Rosenkranzandachten sowie Betstunden im Kirchenjahr gestalten. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen und können sich im Pfarrbüro (s. Kontakt) melden.

Der Wichtelgottesdienstkreis gestaltet ökumenische Wortgottesdienste für Kinder im Krabbel- und Kindergartenalter. Sie finden abwechselnd in der evangelischen und katholischen Kirche statt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Gemeindeassistentin Michaela Schelte (s. Kontakt)

Der Familiengottesdienstkreis bereitet in Zusammenarbeit mit den Vorbereitungskreisen der übrigen Gemeinden regelmäßig Gottesdienste für Familien vor. Ansprechpartner ist die Gemeindeassistentin Michaela Schelte (s. Kontakt).

Die Rosenkranzgemeinschaft trifft sich regelmäßig zum Rosenkranzgebet. Die Zeiten können dem Pfarrbrief entnommen werden.

Die Musikgruppe „Mirjam“ gestaltet mit neuen geistlichen Liedern Familien- und Jugendgottesdienste. Neben Querflöte, Keyboard und Gitarren sorgen mehrere Sänger für den richtigen Ton.

caritas

Die Caritaskonferenz Borgentreich wurde 1986 gegründet und besteht derzeit aus ca. 30 Mitgliedern. Seit 1997 wird 14-tägig ein Seniorennachmittag im Pfarrheim organisiert. Neben den Haussammlungen sind die Mitarbeiterinnen auch im Borgentreicher Seniorenheim tätig.

Die Heilig-Geist-Bruderschaft besteht seit 1430 und hat ursprünglich zur Aufgabe, die Unterstützung Armer, Kranker und Hilfloser, sowie das zur Grabe tragen Verstorbener und das Lesen von Seelenmessen. Die 24 katholischen, ehrenhaften Bürger der Stadt werden auf Lebenszeit berufen und diese Berufung wird an die Söhne und Schwiegersöhne weitervererbt. Die Bruderschaft trifft sich traditionell am 1. Adventssonntag und spendet heute aus eigenen Mitteln für aktuelle Anlässe.

schuetzen

Die St. Sebastian Schützenbruderschaft Borgentreich von 1502 e. V. zählt nach der Heilig-Geist-Bruderschaft zu den ältesten Gruppierungen der Kernstadt Borgentreich. Urkundlich erstmalig 1502 in den „gesetten der schütten to Borgentrich“ erwähnt, liegt die eigentliche Gründung vermutlich noch weiter zurück. Heute zählt die St. Sebastian Schützenbruderschaft mit über 750 Mitgliedern zu den größten Vereinen am Ort. Mit den Unterabteilungen „Jungschützen“, „Fahnenschwenker“, „Schießabteilung“ sowie der “Frauenabteilung“ ist die St. Sebastian Schützenbruderschaft ein Verein für die ganze Familie. Weitere Informationen finden Sie unter www.schiessabteilung-borgentreich.de und www.fahnenschwenker-borgentreich.de.

kfd

Die Frauengemeinschaft Borgentreich wurde 1928 gegründet. Sie hat mittlerweile ca. 380 Mitglieder. Im Jahresverlauf bieten wir allen interessierten Frauen ein abwechslungsreiches Programm. In den Wintermonaten finden wöchentliche Handarbeitsabende im Pfarrheim statt. Außerdem trifft man sich einmal in der Woche zur Gymnastik in der kleinen Turnhalle an der Grundschule. In den Sommermonaten werden ebenfalls wöchentliche Treffen zum Radfahren, zum Spaziergang und zum Nordic-Walking angeboten. Zur den jährlich wiederkehrenden Terminen im Kalender der kfd gehören das Patronatsfest mit heiliger Messe und anschließendem Frühstück im Pfarrheim, der Weiberkarneval, die Teilnahme oder Ausrichtung des Weltgebetstages, das Gestalten von Andachten (z.B. Maiandacht und Rosenkranzandacht) sowie das Beten des Kreuzwegs in der Fastenzeit und für verstorbene Mitglieder. Am Fest der heiligen Agatha und zur ewigen Anbetung gestaltet die kfd eine Anbetungsstunde. Im November wird zum Elisabeth-Kaffee geladen.
Jedes Jahr wird ein bis zweimal eine eintägige Ausflugsfahrt angeboten. Alle zwei Jahre findet eine Wochenendtour (von Freitag bis Sonntag) statt. In der Vorweihnachtszeit besuchen die Vorstandsmitglieder und die Damen des Helferinnenkreises alle älteren Mitglieder (ab 80 Jahre) des Vereins und übermitteln Weihnachtsgrüße. Ebenfalls ab 80 werden bei runden Geburtstagen und besonderen Anlässen, wie z.B. goldener Hochzeit Gratulationen ausgesprochen.

kolping

Die Kolpingfamilie Borgentreich wurde 1949 gegründet und konnte im letzten Jahr ihr 60-jähriges Bestehen feiern. Die Kolpingfamilie ist eine lebendige Gemeinschaft mit Mitgliedern aller Altersstufen. Die Mitglieder beteiligen sich aktiv am gesellschaftlichen Leben in der Stadt und in der Kirchengemeinde in Borgentreich. Dazu gehören das Mitgestalten und Durchführen von kirchlichen und kulturellen Festen und Feiern, ebenso wie das Organisieren von Exkursionen zu Theateraufführungen, Ausstellungen, Museen, historischen Denkmälern u.v.m.
Für Mitglieder und alle Interessierten finden Bildungsveranstaltungen zu aktuellen Themen im Pfarrheim statt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Junge Erwachsene treffen sich mittwochs ab 20 Uhr im Pfarrheim und Aktionen im Rahmen des Kinderferienprogramms bereichern das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche.
Jazzdance-Gruppen der verschiedenen Altersstufen trainieren wöchentlich und fördern die Freude an der Bewegung und dem gemeinschaftlichen Miteinander. Weitere Informationen finden Sie unter www.sky.borgi.de.
Seit vielen Jahren betreut die Kolpingfamilie die „Steinkuhle“. Ein alter Steinbruch wurde zu einem Ort der Begegnung hergerichtet und steht der Bevölkerung für Feste, Feiern, Spiele und Zeltlager zur Verfügung.