Gebet und Gottesdienst

Glockenläuten aller Kirchen
... lädt jeden Abend um 19.30 Uhr und sonntags um 10 Uhr im Rahmen einer ökumenischen Initiative zum Innehalten und zum Gebet ein

Live-Übertragungen
... aus Borgentreich erfolgen sonntags um 10 Uhr und werktags um 19.30 Uhr (hl. Messe) sowie an den Drei Österlichen Tagen (Gründonnerstag 20 Uhr Messe vom Letzten Abendmahl, Karfreitag 15 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi, Karsamstag 21 Uhr Feier der Osternacht) über einen Audiostream, der unter der Festnetznummer 0345 48341 2521 außer sonntags auch per Telefon gehört werden kann (begrenzte Hörerzahl)

... aus dem Paderborner Dom erfolgen dreimal täglich über einen YouTube-Kanal: 8 Uhr Morgengebet, 12 Uhr Mittagsgebet, 18.30 Uhr hl. Messe
... aus vielen anderen Orten werden in einer Übersicht dargestellt
Die Bedeutung der Mitfeier von Gottesdiensten in Fernsehen, Internet und Radio in dieser besonderen Situation erläutert Kardinal Woelki in einem Hirtenbrief.

Spezielle Gebete
... für die Zeit der Corona-Krise finden sich im Internet, hier eine kleine Auswahl (größtenteils pdf-Dateien): Erzbistum München, Erzbistum Berlin, Bischof Ackermann, COMECE/CCEE, Gebetshaus Augsburg, Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz.

Morgenlob, Abendlob und Schriftimpuls
... für jeden Tag bietet die Online-Ausgabe von „Te Deum“.

Be(t)DenkZettel
... sind kurze Bet- und Denkanstöße von Fra' Georg Lengerke zu einem Wort aus den Schriftlesungen der Liturgie vom Tag; zum Tagesevangelium gibt es auch jeweils einen kurzen Videoimpuls von Bruder Julian

Familien
... finden im Internet Materialmappen für die kommenden kirchlichen Feste mit vielen Informationen, Gestaltungsvorschlägen für das gemeinsame Feiernund Bastelvorschläge sowie für alle Sonntage ein Ausmalbild zum Evangelium

Netzwerk-Gottesdienst
... stellt für jeden Sonntag eine einfache Vorlage bereit, nach der man alleine oder im kleinsten Kreis zu Hause beten und Gottesdienst feiern kann. Eine brennende Kerze im Fenster signalisiert den anderen Menschen, dass in diesem Haus gerade ein Gottesdienst gefeiert wird. Auf diese Weise soll eine Verbundenheit unter den Gläubigen entstehen, die Trost und Hoffnung spendet und Licht in die Welt bringt, auch den Menschen, die nicht Teil der Kirche sind.

„Eine Kerze im Fenster“
... ist der Titel einer Aktion, die alle einlädt, jeden Abend um 19.30 Uhr (ab Sonntag läuten zu dieser Zeit die Glocken aller Kirchen) eine Kerze ins Fenster zu stellen und zu beten: für alle, die sich fürchten, die verunsichert sind, für die Einsamen, für die Kranken – ein leuchtendes Zeichen: Ihr seid nicht allein!

„Die Hoffnung weitertragen“
… ist Titel einer Broschüre mit Gebeten für Zuhause, die für die Zeit der Coronakrise zusammengestellt wurde. Gedruckte Exemplare können per E-Mail bestellt werden; die Broschüren sind kostenlos, die Lieferzeit kann unter den gegebenen Umständen variieren.

Zurück