In dieser Pfarrgemeinde ist immer etwas los. Dafür sorgen die vielfältigen Gruppen und Vereine der Gemeinde, die sich nachfolgend kurz vorstellen:

Der Pfarrgemeinderat besteht aus 8 gewählten Gemeindemitgliedern, 1 berufenen Mitglied der Caritas und 1 Mitglied des Kirchenvorstandes. Er fördert mit verschiedenen Aktionen die Lebendigkeit der Gemeinde, dazu zählt alle 2 Jahre ein Pfarrfest zum Johannes-Patronatsfest Ende Juni.

Der Kirchenvorstand besteht aus 8 gewählten Gemeindemitgliedern und Ihrem Vorsitzenden Pfarrer Bernd Götze.

Die Messdiener und Messdienerinnen kommen neben ihrem Altardienst zu bestimmten Aktionen zusammen wie z. B. mehrtägige Fahrt in ein Jugendhaus, Messdienerausflug und Sternsingeraktion.

Die Lektorengruppe besteht aktuell  (September 2017) aus etwa 10 Ehrenamtlichen im Alter von 20 bis über 70 Jahren. Jederzeit sind interessierte - gerne auch jugendliche - Gemeindemitglieder zur Mitarbeit in der Lektorengruppe willkommen.

Der Liturgiekreis gestaltet Kreuzweg-, Mai- und Rosenkranzandachten. Einmal im Monat werden im Sommer Meditationen und im Winter Taizé-Gebete  angeboten. Interessierte an einer Mitarbeit können sich gern im Pfarrbüro (s. Kontakt) melden.

Der Wichtelgottesdienstkreis gestaltet ökumenische Wortgottesdienste für Kinder im Krabbel- und Kindergartenalter. Sie finden abwechselnd in der evangelischen und katholischen Kirche statt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Gemeindereferentin Anna Mühlberger (s. Kontakt)

Der Familiengottesdienstkreis bereitet in Zusammenarbeit mit den Vorbereitungskreisen der übrigen Gemeinden regelmäßig Gottesdienste für Familien vor.

Die Musikgruppe „Mirjam“ gestaltet mit neuen geistlichen Liedern Familien- und Jugendgottesdienste. Neben Querflöte, Keyboard und Gitarren sorgen mehrere Sänger für den richtigen Ton.

 

Die Caritaskonferenz Borgentreich wurde 1986 gegründet und besteht derzeit aus ca. 30 Mitgliedern. Seit 1997 wird 14-tägig ein Seniorennachmittag im Pfarrheim organisiert. Neben den Haussammlungen sind die Mitarbeiterinnen auch im Borgentreicher Seniorenheim tätig.

 

Die Heilig-Geist-Bruderschaft besteht seit 1430 und hat ursprünglich zur Aufgabe, die Unterstützung Armer, Kranker und Hilfloser, sowie das zur Grabe tragen Verstorbener und das Lesen von Seelenmessen. Die 24 katholischen, ehrenhaften Bürger der Stadt werden auf Lebenszeit berufen und diese Berufung wird an die Söhne und Schwiegersöhne weitervererbt. Die Bruderschaft trifft sich traditionell am 1. Adventssonntag und spendet heute aus eigenen Mitteln für aktuelle Anlässe.